Low Carb Brot(e)

Wer liebt seine Käsestulle noch so sehr wie wir?

Ist es nicht das Leckerste der Welt, wenn man ein frisch gebackenes Brot anschneidet, die Butter noch ein bisschen zerläuft und man dann eine Scheibe leckeren Käse darauf legt oder einfach nur Salz drüber streut, alleine bei dem Gedanken läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Für mich sind gerade die kleinen Dinge, die oft so unspektakulär erscheinen, die Besten. Ist es bei dir auch so?



Aber was wird aus der wohlgeliebten Käsestulle, wenn man sich Low Carb ernährt oder während der Fastenzeit auf Zucker und somit meist auch auf stark kohlenhydrathaltige Lebensmittel verzichten möchte. Fällt dann das Brot auch komplett weg? Ja und nein, denn im normalen Supermarkt wirst du es schwer haben, ein Brot ohne Mehl zu finden. Doch es gibt zum Glück tolle Low Carb Brotrezepte. Wir haben in den vergangenen Jahren so einige Rezepte getestet und was soll ich sagen, viele waren alles andere als Lecker.


Zum Glück nicht alle, daher können wir dir unsere beiden Lieblingsbrote vor stellen. Die kannst du ohne Reue nachbacken und als Käsestulle oder gar mit frischem Serrano Schinken verputzen.


Das Paleo-Brot ist definitiv unsere Nummer 1

Hierfür benötigst du folgende Zutaten:



100 g gem. Mandeln

50 g Mandeln

100 g Walnüsse

100 g Sonnenblumenkerne

100 g Kürbiskerne

20 g Flohsamenschalen

300 ml Wasser mit Salz bzw. Gemüsebrühe



Die Zubereitung ist echt simpel, du musst lediglich alle trockenen Zutaten vermischen und mit dem Wasser / Gemüsebrühe vermischen. Die Masse in eine Kastenform geben und alles 20 Min quellen lassen. Im Anschluss das Brot 45 Minuten bei 180 °C im vorgeheizten Backofen backen, abkühlen lassen und fertig ist das Paleo-Brot!



Unsere Nummer 2 ist ein fluffiges Quarkbrot


Hierfür benötigst du:


225 g Magerquark

6 Eier

75 g gem. Mandeln

75 g geschrotet Leinsamen

3 EL Haferkleie

2 EL Kichererbsenmehl

1 Pck. Backpulver

1 TL Salz

2 EL Sonnenblumenkerne

nach Belieben getrocknete Kräuter, Tomaten und Gewürze zum Verfeinern.

Für das Brot ist es wichtig, die Eier zuerst schön schaumig zu schlagen. Anschließend wird der Quark langsam eingerührt und die trockenen Zutaten vorsichtig untergehoben.

Die klebrige Masse in eine Kastenform gegeben (wir verwenden immer eine aus Silikon, da spart man sich gleich das einfetten) und bei 150 °C Umluft für 40 Minuten backen.


Wir können dir nur empfehlen, diese Brote zu testen! Sie sind einfach köstlich und wirklich kinderleicht zu backen. Und falls du dramatischer weise, mal keinen Käse zum belegen zu Hause hast, schmeckt das Brot auch fabelhaft zu einer leckeren warmen Suppe oder lässt sich perfekt in den Ofenkäse dippen.





Ich bin gespannt, wie Dir die Brote schmecken!


66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Blitz - Toasties

Keto Fat Bars